Projektmanagement und Downloads

Projektmanagement                                                            als Methode zur Effektivitätssteigerung

 

Die Steigerung der Produktivität und die Verringerung der Durchlaufzeiten bei der Auftragsabwicklung ist die Voraussetzung des erfolgreichen wirtschaftlichen Handelns eines Unternehmens. Hierzu ist es notwendig, die Vorhaben zielgerichtet, strukturiert und systematisch durchzuführen. Nicht nur Großunternehmen, sondern auch mittelständige Unternehmen ordnen komplexe und häufig auch innovative Vorhaben als Projekte ein und verwenden dazu als überschaubares und anspruchsvolles Instrumentarium das systematische

 

Projektmanagement.

 

Projekte müssen nicht immer durch einen externen Auftraggeber erzeugt werden, sondern können auch durch firmeninterne Innovationen wie zum Beispiel die Umstrukturierung einer Unternehmensorganisation durch die Geschäftsführung als interner Auftraggeber initiiert werden. Immer mehr Unternehmen pflegen darüber hinaus miteinander eine projekt-bezogene Zusammenarbeit. Die Vorteile dieser Form der Zusammenarbeit werden vor allem in der Bündelung von Kompetenzen der beteiligten Partner gesehen. Auf Dauer wird dasjenige Unternehmen erfolgreich sein, welches sich schnell und flexibel den ständig wechselnden Marktbedingungen anzupassen versteht.Die Teamarbeit bedeutet nicht nur Arbeitserleichterung durch Arbeitsteilung und Entlastung für alle Projektteammitglieder, sondern sie bewirkt auch eine Produktivitätssteigerung. Der Grundgedanke der Teamarbeit besteht aus der Schaffung eines Synergieeffektes, wodurch Leistungen erzielt werden, die die Projektteammitglieder für sich alleine niemals fertig bringen würden. Aus der Gruppe wird ein

 

Team,

 

wenn der Einzelne in der Gruppe nicht untergeht, wobei das Eingehen auf den Einzelnen nicht dazu führen sollte, dass das Ziel aus den Augen verloren wird. Alle Projektteammitglieder müssen dicht am Thema bleiben. Denn eine Regel der Projektarbeit ist es, den Dingen auf den Grund zu gehen, und Probleme konkret und nicht abstrakt anzugehen.

Advanced Project Management

Das  Seminar  / Training    - gliedert sich in zwei Kurstage (Teil 1 und Teil 2)

 

 

Teil 1

  • Projekte in ihrer Gesamtheit zwischen Geschäftsprozessen und Unternehmensorganisation verstehen
  • Aufweisen von Teamkompetenz und Verstehen von Führungsverhalten
  • Neue Ideen für schwierige oder komplexe Projekte entwickeln

 

Teil 2

  • Fähigkeiten zur Entscheidungsfindung erkennen. Analysieren von Synergieeffekten
  • Kenntnisse für Projektplanung und Werkzeuge zielgerichtet einsetzten
  • Kenntnisse zum Erreichen der Projektziele anwenden

 

Downloads

 

Bitte beachten Sie das Urheberrecht.

All rights reserved. 

Teil 1 - Arbeitsblätter mit Übungen
2 1 - PM Folien Seminar 1 Website.pdf
PDF-Dokument [2.6 MB]
Teil 2 - Arbeitsblätter mit Übungen
2 2 -PM Folien Seminar 2 Website.pdf
PDF-Dokument [4.0 MB]

Globales Projektmanagement und Kundenintegration von Automobilzuliefern.

 

L. Mardorf, J. Geisler, J. Gust, C. Kamp, T. Noß

Projektbericht, Hochschule Osnabrück 2005.

 

 

Der Markt für Automobilzulieferer und seine Entwicklung

 

Der Fahrzeugmarkt in Deutschland stagniert seit Jahren, während weltweit (insbesondere in den USA und in Asien) weiterhin ein deutliches Wachstum zu spüren ist. Dies gilt ganz beson­ders für das Premium-Segment, das auch von vielen deutschen Herstellern bedient wird. Von dieser Ent­wicklung profitieren die Automobil-Zulieferer als Lieferant von Hightech Komponenten für Premiumanbieter. Ein weiteres Wachstumspotential besteht darin, dass die OEM´s ihre Fertigungstiefe immer weiter reduzieren. Der Trend geht zu Systemlieferanten, womit auch das Aufgabengebiet und vor allem die Verantwortung der Zulieferer wachsen. Gleichzeitig nimmt jedoch auch der Kostendruck enorm zu. Die Konkurrenz wächst mit dem Markt, und wer den komplexen An­forderungen nicht gerecht wird oder seine Prozesse nicht ständig weiter optimiert, bleibt außen vor.

 

Downloads

 

Bitte beachten Sie das Urheberrecht.

All rights reserved

Projektentwicklung

 

Lutz Mardorf

 

– Ein Kursbuch mit Übungen  – 

 

Fachliches Know-how für den erfolgreichen Projektstart

 

 

 

Am Anfang eines Projektes steht die Idee, und am Ende wurde ein Produkt geschaffen. Ein Projekt beginnt mit einer Idee, welches in ein Produkt mündet. Dabei ist der Weg von der Idee zum Produkt, der Prozess, gegliedert in die Definitions-, Entwurfs-, Realisierungs-, Erprobungs- und die Einsatzphase.  Während das Produkt für ein Ergebnis eines Vorhabens steht, ist ein Projekt als zielorientierter Weg zum Produkt zu betrachten.

 

Es werden unterschiedliche Positionen, Ziele, Erwartungen und Verhaltensmuster von dem Kunden /Auftraggeber, der Geschäftsführung, den Bereichsleitern und dem Projektleiter eingenommen, die dann oft nur mit Anstrengungen im laufenden Projekt verändert werden können, wenn überhaupt. Dazu sollen in diesem Kursbuch Lösungsansätze aufgezeigt werden.

  • Projektziele
  • Projektauftrag und Projektstart
  • Auswahl und organisatorische Anbindung des Projektleiters
    • Projektorganisation
    • Projektleiter und Auftragsakquise
  • Kundenintegration
    • Schnittstellenmanagement
    • Kundenintegration und Strategie
  • Baseline: Lastenheft und Pflichtenheft
  • Change Management

 

Projektmanagement

 – Die Schnittstelle im Unternehmen von Mensch zu Mensch

 

Bernd Hamacher und Lutz Mardorf (Hrsg.)

Tagungsband mit Workshop, Osnabrück 2002, 110 Seiten

 

 

Um ihre Wettbewerbsfähigkeit zu verbessern, haben viele Unternehmen mit der Einführung einer prozessorientierten Projektorganisation ihre Innovationsfähigkeit gesteigert, ihre Projektlaufzeiten verkürzt und konnten dabei wesentlich flexibler auf die individuellen Kundenbedürfnisse reagieren und sich den schnellen Veränderungen auf dem Markt stellen.

 

Immer aktueller wird darüber hinaus die projektbezogene Zusammenarbeit von Unternehmen.

Bei dieser Form der Zusammenarbeit sind Kommunikation und ein gutes Informationsmanagement von zentraler Bedeutung, um Motivation, Kreativität und Konsens zu stiften. Insbesondere die sozialen Beziehungen zwischen den Projektbeteiligten sind für ein erfolgreiches Projektmanagement oft von außerordentlichem Stellenwert. Diese Bedeutung tritt um so mehr in den Vordergrund, wenn in internationalen Projektkonsortien gearbeitet wird, in denen unterschiedliche Kulturen und Erfahrungshorizonte aufeinandertreffen.

Die Schaffung von Schnittstellen von Mensch zu Mensch ist damit eine wichtige Aufgabe modernen Projektmanagements.

  • Herausforderung des interkulturellen Projektmanagements

Prof. Dr.-Ing. Bernd Hamacher

  • Projektmanagement im Spannungsfeld zwischen Projektauftrag, Fachbereichen und Geschäftsprozessen

Prof. Dr.-Ing. Lutz Mardorf

  • E-Collaboration und E-Projektmanagement

Prof. Dr. Susann Kowalski

  • Projektmanagement eines Automobil- Systemlieferanten auf globalen Märkten
                Dr.-Ing. Peter Holdmann
  • Informationsmanagement in transnationalen Projekten am Beispiel des Airbus 380
                 Dipl.-Kfm. Martin Wolf
  • Workshop 1: Arbeiten in internationalen Projektkonsortien

Prof. Dr.-Ing. Bernd Hamacher

  • Workshop 2: Teamkompetenz und Identität bei Veränderungsprojekten

Prof. Dr.-Ing. Lutz Mardorf

  • Workshop 3: Kreativitätstechniken und Barrieren der Kreativität

Prof. Dr. rer. pol. Wolfgang Seyfert

  • Workshop 4: Web-Projekte

Prof. Dr. Susann Kowalski

 

Downloads

 

Bitte beachten Sie das Urheberrecht.

All rights reserved

 

Projektleiter-Praxis

im Projektmanagement

 

im Handbuch Organisation

 

Rolf Bühner (Hrsg.)    Lutz Mardorf

 

mi verlag moderne industrie 12/2000

Allen Projekten gleich welcher Projektart ist eins gemeinsam: die Projektdefinition. Nicht jede Arbeit in einem Unternehmen ist ein Projekt. Ein Projekt entsteht nicht durch ein informelles Meeting von ein paar Mitarbeitern, die eine Arbeit als Projekt benennen (sogenannte „Machen-Sie-mal“-Projekte). So müssen Projekte definiert werden durch ihre komplexe, innovative und einmalige Aufgabenstellung, und durch ihre deutliche Abgrenzung gegenüber Routinetätigkeiten.

  • Projektdefinition im Projektentwicklungsteam
  • Projektart und Projektkriterien
  • Projektentwicklung
  • Organisatorische Anbindung des Projektleiters
  • Projektorganisation in der Unternehmensstruktur
  • Verantwortung im Projekt
  • Projektauftrag und Projektstart
  • Bildung des Projektteams
  • Auswahl der Projektteammitglieder
  • Aufgaben des Projektteams
  • Projektteamsitzungen
  • Einladung und erste Sitzung
  • Regeln der Projektgruppenarbeit
  • Methoden der Projektarbeit
  • Strukturplanung
  • Aufwandsabschätzung
  • Planungsmethoden
  • Qualitätssicherung des Projektes
  • Projekt systematisch beenden

 

Downloads

 

Bitte beachten Sie das Urheberrecht.

All rights reserved

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Angewandte Thermodynamik Prof. Dr. Lutz Mardorf